Skip to main content

Der Holz Sattelschrank

Ein Sattelschrank aus Holz ist am besten geeignet für Reiter, die besonders naturnahe, nachhaltige Materialien lieben. Wenn die restliche Stall- oder Gartenausstattung bereits naturbelassen, rustikal und „urig“ ist, kann ein Metallschrank kühl und ungemütlich wirken. Einige Anbieter, meist Schreinereibetriebe, fertigen auch Modelle nach Kundenwunsch an. Daher besteht bei einem Holz Sattelschrank mehr Spielraum für individuelles Design. Bei farbigen Lackierungen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Unbehandeltes Holz bedarf allerdings regelmäßiger Pflege und sollte unbedingt vor Nässe geschützt werden. Steht der Holzschrank draußen, sollten Sie ihn einölen oder imprägnieren, sonst quillt das Holz auf und wird morsch und porös. Es gibt bereits vorimprägnierte Sattelschränke aus Massivholz zu kaufen, doch auch hier empfiehlt es sich, den Schrank regelmäßig nachzubehandeln. Der Pflegeaufwand ist beim Holz Sattelschrank eindeutig höher als beim Metall Sattelschrank. Zudem sollte man mit einem Sattelschrank aus Holz behutsam umgehen. Es mag sich seltsam anhören, doch beim Holz Sattelschrank spielt auch das Temperament des Reiters eine wichtige Rolle. Ständiges Reißen an den Türen, beziehungsweise allgemein unliebsamer Umgang wirkt sich bei Holz stärker auf die Beständigkeit aus als bei Metall. Besonders feurige Sattelschranknutzer sollten einen robusteren Metallschrank vorziehen. Einen Gewichtsvorteil gegenüber einem Sattelschrank aus Metall bietet der Holzschrank kaum. Preisgünstige Bundeswehrspinde aus Leimholzplatten eigenen sich übrigens auch hervorragend als Sattelschränke.


Sattelschrank MONTANA

ab 459,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.